Kinderarztpraxis Andreas Volbracht


Neue Impfempfehlungen

von Dr. Andreas Volbracht

Säuglinge im 2. – 6. Lebensmonat können durch eine Schluckimpfung sicher und umfassend gegenüber Rotaviren geschützt werden. Rotaviren sind verantwortlich für fast die Hälfte aller Brechdurchfälle im Säuglings- und Kleinkindalter. Zunehmend mehr Krankenkassen übernehmen die Kosten dieser Impfung.

Mit Beginn der Pubertät steht für Mädchen ein Impfstoff bereit, der eine Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV) verhindern. Das HP-Virus ist verantwortlich für die Entstehung von bösartigen Zellen am Gebärmutterhals.