Kinderarztpraxis Andreas Volbracht


Übersicht über Vorsorge-Untersuchungen im Kindes- und Jugendalter

Gesetzliche Vorsorgen

U2 (3.–10. Lebenstag)

  • Untersuchung der Vitalzeichen
  • Ausschluss von Fehlbildungen
  • Wird von der Praxis als Hausbesuch angeboten
  • Schließt Blutuntersuchung für das Neugeborenenscreening ein
  • 2. Vitamin-K-Gabe, Informationen zur Rachitisprophylaxe und zur Vorbeugung des plötzlichen Kindstods

U3 (4.–5. Lebenswoche)

  • Gewichts – und Größenetwicklung
  • Untersuchung der Körperfunktionen
  • Wird ergänzt durch Hüftultraschalluntersuchung,
  • Erste Impfberatung

U4 (3.–4. Lebensmonat)

  • Untersuchung der weiteren Körperentwicklung
  • Untersuchung der Kontakt- und Bindungsfähigkeit
  • Oft verbunden mit 2. Impftermin
  • Ernährungsberatung

U5 (6.–7. Lebensmonat)

  • Gewichts – und Größenentwicklung
  • Untersuchung der Koordination
  • Unfallberatung

U6 (10.–12. Lebensmonat)

  • Motorische Entwicklung
  • Kontaktfähigkeit und sprachliche Entwicklung
  • Fortführung des Impfschemas

U7 (Ende 2. Lebensjahr)

  • Zeitgerechte körperliche Entwicklung
  • Ausschluss von Bewegungsstörungen

U7a (Ende 3. Lebensjahr)

  • Sprache und Motorik
  • Zähne
  • Entwicklung des Sozialverhalten
  • Ausschluss von Allergien

U8 (Ende 4. Lebensjahr)

  • Motorik und Koordinationsfähigkeit
  • Aussprache und Zahnstatus

U9 (Anfang 6. Lebensjahr)

  • Feststellung der Schulreife

J1 (Zwischen 13 und 14 Jahren)

  • Pubertätsentwicklung
  • Impfstatus
  • Blutdruck
  • Schule
  • Gesundheitsverhalten
  • Schilddrüsenerkrankungen

Erweiterte Vorsorgeuntersuchung (U 10, U 11 und J 2)

Anmerkung: Sind noch nicht im Leistungskatalog aller gesetzlichen Krankenkassen

U10 (Zwischen 7 und 8 Jahren)

Erkennen und Behandlungseinleitung von umschriebenen Entwicklungsstörungen, z. B.

  • Lese-Rechtschreib-Rechenstörungen
  • Störungen der motorischen Entwicklung
  • Verhaltensstörungen (z.B. ADHS)

U11 (Zwischen 9 und 10 Jahren)

  • Erkennen und Behandlungseinleitung von Schulleistungsstörungen Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
  • Gesundheitsschädigendes Medienverhalten
  • Diese Untersuchung soll u.a. der Bewegungs- und Sportförderung dienen, den problematischen Umgang mit Suchtmitteln erkennen und verhindern helfen, aber auch gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen (u.a. Ernährungs-, Bewegungs-, Stress-, Sucht- und Medienberatung).

J2 (Zwischen 16 und 18 Jahren)

  • Pubertäts- und Sexualitätsstörungen
  • Haltungsstörungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Diabetes-Vorsorge
  • Sozialisations- und Verhaltensstörungen